Antrag, Dobbelstein, Heimat-Preis

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die SPD-Stadtratsfraktion beantragt zur Sitzung am 25.09.2018 die Einrichtung eines Tagesordnungspunktes „Heimat-Preis“ und bringt folgenden Beschlussentwurf zur Beratung und Abstimmung ein:

Die Kolpingstadt Kerpen lobt einen „Heimat-Preis“ aus, welcher mit 5.000 Euro dotiert ist. Die entsprechenden Mittel beschafft sich die Kolpingstadt Kerpen aus dem neuaufgelegten Programm der Landesregierung „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“.
(https://www.whb.nrw/367-download/Startseite/Heimat-Zukunft-Nordrhein-Westfalen_11.04.18.pdf)

Die Vergabekriterien und das Vergabeprozedere für einen solchen Preis sollten von einem fraktionsübergreifenden Arbeitskreis entwickelt werden. 

Begründung:
Mit dem neu eingerichteten Programm der Landesregierung wird die Einrichtung eines sogenannten „Heimat-Preises“ ermöglicht. Die Förderung bürgerschaftlichen Engagements begrüßen wir. Die bisher bekannt gewordenen Kriterien für einen solchen Preis sind allerdings sehr vage formuliert. Deshalb halten wir es für zielführend, in einem gemeinsamen Gremium die Vergabekriterien für einen solchen Preis zu erarbeiten.
Dieses Gremium sollte auch ein Prozedere zur Auswahl der Kandidaten und die Auswahl der Preisträger festlegen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Dobbelstein
stv. Fraktionsvorsitzender

Antrag, Dobbelstein, Grundstück Horrem, Horrem

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wie Ihnen bekannt ist, plant die Stadtverwaltung Kerpen die Flächen im Horremer Norden umfangreich zu überplanen und zu entwickeln.
Drei strategisch wichtige Flurstücke für diesen Bereich stehen nun in einer Zwangsversteigerung zum Verkauf.

Hiermit beantragen wir, dass die Kolpingstadt Kerpen, oder eine zuständige Gesellschaft, an dieser Versteigerung teilnimmt.

Hier der Auszug der Versteigerung:
2018_08_27_Grundstueck_Horrem

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Dobbelstein
Ortsvereinsvorsitzender

 

Allgemein, Dobbelstein, Erftlandring, Kartbahn Kerpen, Lipp

Nachdem auch im letzten Planungsausschuss, der SPD Antrag mehrheitlich abgelehnt wurde, hat der Vorsitzende der KerpenSPD Daniel Dobbelstein eine Informationsseite erstellt. In den nächsten Monaten sollen dort alle Informationen gesammelt werden.

“Leider war die Diskussion im Ausschuss noch von Ängsten vor evtl. Lärmbelästigung geprägt, anstatt die Chancen, und letztlich auch die Pflicht zum Erhalt eines Kerpener Kulturgutes zu sehen.” so Dobbelstein.

Daniel Dobbelstein war nun selber vor Ort um Videos, gerade von dem vermuteten Krawall der E-Karts, zu machen. Die Ergebnisse sind eindrücklich. “Wenn man bedenkt, dass der mögliche Ersatzstandort weiter von der nächsten Bebauung entfernt ist, wie der bisherige Erftlandring zu Manheim, erscheinen die Argumente wenig stichhaltig”.

“Der Kartsport gehört zu Kerpen”, ergänzt der SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Lipp. “Wenn sich die Möglichkeit ergibt ein Leuchtturmprojekt zu errichten, für dass Kerpen weltweite Anerkennung erfahren könnte, darf man dies nicht einfach auf Basis von Fehlinformationen verwerfen.”

Die gesammelten Informationen und weiteren Entwicklungen finden Sie in Zukunft immer >>> Hier <<<

Antrag, Dobbelstein, Horrem

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

ich möchte Sie bitten, für die Reinigung des Außenbereiches des Hauses Hauptstraße 156 in Horrem sorgen zu lassen.


Gerade aufgrund des aktuellen Leerstandes auf der Horremer Hauptstraße ist ein gepflegtes Erscheinungsbild umso wichtiger.

Wie Sie den Bildern entnehmen können, ist die Front (besonders der Gaststätte) kaum mehr tragbar.
Hinzu kommt die massive Verschmutzung auf der Rückseite des Gebäudes.
Selbst verschmierter Kot an der Hauswand ist inzwischen seit über einer Woche zu sehen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Dobbelstein
Vorsitzender SPD-Ortsverein
Horrem/Neu-Bottenbroich

Antrag, Dobbelstein, Horrem, Säuberung Hauptstraße

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

ich möchte Sie bitten, für die Reinigung des Außenbereiches des Hauses Hauptstraße 156 in Horrem sorgen zu lassen.


Gerade aufgrund des aktuellen Leerstandes auf der Horremer Hauptstraße ist ein gepflegtes Erscheinungsbild umso wichtiger.

Wie Sie den Bildern entnehmen können, ist die Front (besonders der Gaststätte) kaum mehr tragbar.
Hinzu kommt die massive Verschmutzung auf der Rückseite des Gebäudes.
Selbst verschmierter Kot an der Hauswand ist inzwischen seit über einer Woche zu sehen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Dobbelstein
Vorsitzender SPD-Ortsverein
Horrem/Neu-Bottenbroich