Allgemein, Pressemitteilung

Auch im 20. Jahr nimmt der Ortsverein Kerpen Horrem bei der Müllsammelaktion teil.

Dieses Jahr haben wir uns, nach einigen Jahren Pause, nochmals den Parkplatz an „Zum Wehrhahn“ vor der KiTa Wunderkind „vorgenommen“.

Besonders die Böschungen waren auch in diesem Jahr schwer vermüllt, so dass bereits nach 45 Minuten weitere Müllsäcke besorgt werden mussten.

„Ich war noch kurz Brötchen für die Helfer besorgen, und als ich wiederkam waren bereits alle Müllbeutel, die wir von der Stadt gestellt bekommen hatten, voll,“ stellt Daniel Dobbelstein, Vorsitzender des Ortsvereins, verwundert fest.

„Mit dem Pfand, dass wir mit den mehreren Dutzend Bierflaschen erlösen könnten, fahren manche Menschen in Urlaub,“ versucht Phillip Krüll, stv. Vorsitzender, der massiven Verdreckung scherzhaft noch etwas Gutes abzugewinnen.

Und wie beinahe in jedem Jahr wurde Sondermüll gefunden, der kostengünstig entsorgt wurde (Motoröl), oder mutmaßliches Diebesgut (original noch verschweißte Logitech-Tastatur).

„Wir hoffen in jedem Jahr weniger zu tun zu haben, aber das stellt sich leider bisher nicht ein. Und so lange machen wir natürlich, wie so viele andere Kerpenerinnen und Kerpener, weiter,“ zeigt sich Dobbelstein trotz der Enttäuschung kämpferisch.